Der Weg als “Provider”

Ey Realität, was machst du? Nach langem gucke ich eine Serie, Mr. Robot, nur übertriebenes Filmzeugs, aber heftig mit Trigger. Mit der Technik meines Providers in Absprache läuft seit gestern ein Tor Exit Node, mit Snort Filterung. Ein Brief zur Bundesnetzagentur ist unterwegs,

Eine Meldung, dass ich Daten durchleite. Und dann heute das: Das erste mal Klingeln war richtig. Ein Paket mit einem Geschenk für eine baldiges Geburtstagskind. Aber die zweite Klingel unangemeldet. Eine Frau, die für Unitymedia Privatkundenbereich versucht die Leute in

Der Hausanlage zu überzeugen, das Kabelfernsehen zu bezahlen. Ich gucke kein Fernsehn und bin Company Kunde. Fernsehn verbracht viel Bandbreite, wird das Internet auch abgeschaltet. Nein. Ich mag dieses unangemeldete nicht. Ich dachte schon, sie kommen.
06:45 – 2. Juli 2019

Überraschung / Schock. Nerve behale.
06:48 – 2. Juli 2019


Als Exit Node betreibende und Daten durchleitende Person, mit entsprechende Meldung bei der Bundesnetzagentur gibt es Kooperation mit Behörden, wenn es um Sauerreien geht. Doch bei gefährlichen Journalismus und einfachen Datenschutz gewähren möchte ich nicht kriminalisiert werden

Bei Kinderpornografie und Nazis ja, alles andere nein. Da Daten nur durchgeleitet werden und nicht gespeichert werden, geht das nur in Echtzeit am Endpunkt. Am Exit Node kann das auch der Provider sein, was ich nicht garantieren kann, was ab da geschnorchelt wird.

Also, ich betreibe den Tor Exit Node, wie ein Freifunk Exit Node. Die Kooperatin mit Behörden ist gleich, wie es auch der Freifunk Rheinland macht. Nicht mehr, nicht weniger.


Interessant: Spam Melde Apps und Webseiten sind auch nicht koscher. Jetzt soll mein Tor Exit Node schon fünf Tage vor dessen Existenz sowas verschickt haben. Wie die Anzug Marketing Pseudosecurity Leute wohl argumentieren bei der Politik z.B.?
14:23 – 12. Juli 2019


Erfahrung nach über einer Woche mit dem Tor Exit Node: WordPress Spam gefolgt mit Abstand Joomla Spam. Ab und zu Versuche, diese zu hacken. Und Crypto Malware wird versucht, durchzuleiten. Seltener Buffer Overflow und SQL Zeugs.
07:09 – 13. Juli 2019

So, nach etwas über zwei Wochen Tor Exit Node Betrieb merke ich, die zur Verfügung gestellte Bandbreite wird ausgereitzt, viele Verbindungen und die Firewall hat zu tun. Pro Minute zehn Blocks, wegen gefährdenen Traffic.
08:40 – 19. Juli 2019


Bundesnetzagentur wünscht Sicherheitsbeauftragte und Sicherungskonzept. Ist ja fast wie Datenschutzerklärung. Viele haben lange komplizierte Texte, ich tendiere zu ausreichend, 1½ DIN A4 Seiten. Daumendrück, wenn das klappt, ist das ein Konzept für Tor Exit Node und freies WLAN.
13:38 – 7. Aug. 2019


Ich möchte zwei VMs aufsetzen. Ein Build Server für Freifunk Router Firmware und einen Supernode. Tut dat Not, dass das Ubuntu sein muss? Geht Debian nicht? Wer weiß dazu was?
11:06 – 17. Aug. 2019


Sicherheitskonzept für die Bundesnetzagentur ist erstmal soweit okay. Demnach kann mit IDS und so’n Zeug ein Tor Exit Node sehr offiziell betrieben werden. Freies WLAN habe ich mit dabei.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *